Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Liebe Schützenfamilien,
liebe Vorster
Bürgerinnen und Bürger,
liebe Freunde
unserer Bruderschaft.!

große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus. Zunächst ganz zaghaft und dann mit immer größerer Deutlichkeit dürfen wir die Vorboten unseres Heimat- und Schützenfestes in den nächsten Tagen und Wochen in unserem Heimatort erkennen.
Der Residenzbau der Königshäuser und unsere zweite Generalversammlung setzen dabei deutlich sichtbare Ak­zente, denen am Mittwoch vor dem Fest die Anreise der Schausteller folgt. Auch in denVorster Nachbarschaften machen sich diese Vorboten der Tage der Freude bemerkbar. Viele Straßen­züge werden mit Fähnchen feierlich geschmückt, und die Nachbarn kom­men zusammen, um sich gemeinsam auf das Fest einzustimmen. Hierzu möchten wir alle Vorster Bürgerinnen und Bürger herzlich einladen. Nutzen Sie die Gelegenheit, der Hektik des Alltags ein wenig zu entrinnen und machen Sie sich und uns die Freude, unser Heimatdorf gemeinsam auf das Schützenfest vorzubereiten.

Gemeinsam erlebte Freude gibt uns Lebenskraft und Hoffnung und spen­det Gemeinschaft. Wir möchten diese Freude, zusammen mit unseren Ma­jestäten, in der großen Gemeinschaft unserer Schützenfamilie und aller Vorster Bürgerinnen und Bürger er­leben. Gerne laden wir auch ganz be­sonders alle Vorster Neubürgerinnen und Neubürger ein, uns im Zelt zu besuchen und mit uns zu feiern und sich die Festzüge und Paraden un­seres stolzen Regimentes anzusehen. Am Schützenfestsamstag, nach dem Anböllern und der Festplatzeröffnung, wollen wir diese Freude durch unser Tambourcorps traditionell auch mit dem musikalischen Gruß „Freut euch des Lebens“ in das ganze Dorf tragen.

Als Bruderschaft bekennen wir uns gleichermaßen aber auch zu unseren Idealen „Glaube, Sitte und Heimat“ und bringen unsere tiefe Verbun­denheit zu den christlichen Werten unserer Gemeinschaft nicht zuletzt durch die Teilnahme an den Got­tesdiensten am Schützenfestsonntag und -montag zum Ausdruck. Feste Bestandteile im Schützenfestreigen, die uns in allem Trubel des Festes die Gelegenheit geben, sich auf den Kern und Ursprung unserer Gemeinschaft zu besinnen, dankbar für das gelebte und erlebte Miteinander zu sein, und unserer verstorbenen Schützenbrüder in angemessener Weise zu gedenken.

Als Schützenbrüder dürfen, ja sollen wir den Mut haben, uns offen zu unse­rem christlichen Glauben und unserer Verbundenheit zur Kirche zu bekennen, auch und besonders an den Schüt­zenfesttagen. Ein besonderes Zeichen dieser Verbundenheit war sicher die Priesterweihe und die anschließende Primizfeier unseres Schützenbruders Thorsten Kluck im Juni dieses Jahres, an der wir als Bruderschaft mit einer großen Abordnung teilnehmen und mitwirken durften und die Verleihung des „Anno Santo Kreuzes 2016“ an unsere Bruderschaft am Fronleich­namstag als bleibende Erinnerung an die Romwallfahrt im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit 2016.

Danken möchten wir schon jetzt un­serem Königspaar. Ihnen ist es zu ver­danken, dass wir wieder ein Schützen­fest voller Höhepunkte feiern dürfen, denn nur mit ihnen und zu ihren Ehren können Höhepunkte wie der große Zapfenstreich und die tollen Paraden vor begeistertem Publikum stattfinden und so den Festreigen abrunden. In diesen Dank mit einbeziehen möchten wir auch unser Jungkönigspaar und die Ministerpaare beider Königshäu­ser, deren Regentschaft mit dem nun anstehenden Schützenfest ebenfalls ihren Höhepunkt erleben wird.


In diesem Sinne wünschen wir unse­ren Königs- und Ministerpaaren, der großen Schützenfamilie, der Vorster Bevölkerung und allen Festgästen schöne, sonnige und harmonische Schützenfesttage 2017 mit tollen Fest­zügen, Paraden und Ballnächten zu Ehren unserer Majestät Hans-Peter II. (Schmitz) und seiner Königin Rita, die mit ihren Ministerpaaren Hans-Peter und Irmgard Weger und Hans-Peter Berrisch und Petra Schmitz, sowie unserem Jungschützenkönig Fabian II. (Kirsten) mit seinem Minister Sandro Pereira und Ministerin Alicia Herrmann in den anstehenden Tagen der Freude im Mittelpunkt des Ge­schehens stehen.


Thomas Schröder    Franz Geers    
1. Brudermeister     2. Brudermeister    
   und Präsident

   

Facebook