Suche  

   

Aus den Galerien  

   

jungkoenige schiessen Am 26.April 2014 war es wieder soweit!  Das mittlerweile traditionelle Schießen um die Würde des „Königs der ehemaligen Jungschützenkönige“ stand vor der Tür.

In einer lustigen Runde von 10 Jungkönigen, in der erstmalig in der Mehrzahl die „Jüngeren“, also die Könige der näheren Vergangenheit, vertreten waren, wurde zu Beginn der Wanderpokal der Jungkönige ausgeschossen. Im Anschluss daran wurde erst mal eine Pause eingelegt, um das nun auch schon traditionelle Buffet, nicht kalt werden zu lassen und es in vollen Zügen zu genießen! 

Nach dem Essen ging es dann zum Hauptteil des Abends über: Die Ermittlung des neuen Königs der Jungschützenkönige!

Nach unzähligen, extrem spannenden Runden auf den hartnäckigen Vogel schoss Gerd Schiefer, der erste Jungschützenkönig von Büttgen- Vorst, den Vogel mit dem gefühlten 369. Schuss von der Stange.

Da der scheidende König Peter Schüller in diesem Jahr leider nicht dabei sein konnte, überreichte der Organisator des Schießens, Andreas Gimnich, dem neuen Königdas Silber.

In einem sehr knappen und lustigen Wettkampf ging der Pokal in diesem Jahr an Johannes Kuller.

Nach der Krönung wurde der Abend dann in geselliger Runde und einigen “Erfrischungsgetränken“ bis tief in die Nacht zelebriert. Es war ein wirklich gelungener Abend, an dem das gemütliche Beisammensein im Vordergrund stand.  

.
   

Facebook