Drucken
Ministerpaar Karl-Heinz Schäfer und Veronika

Karl-Heinz Schäfer wurde 1951 in Hohenlimburg geboren. Nach seiner Ausbildung zum Kfz- Mechatroniker absolvierte er seine 18-monatige Bundeswehrzeit in Unna. 1975 zog K-H mit seiner Frau Veronika, die er 1969 kennen lernte, nach Düsseldorf. In seiner Firma Van Eupen, früher die Autohaus Sauerland Gruppe, wurde er zum Service-Techniker und Karosserie-Spezialisten ausgebildet. 1986 wurden K-H und Veronika in Meerbusch-Büderich ansässig, wo ein Jahr später Tochter Katharina geboren wurde.

K-H´s große Leidenschaft, die er seit seiner Kindheit ausübt, das Fußballspielen, führte ihn bis in die Bezirksklasse. Zum Schützenwesen in Vorst (Gernadierzug „Gesellschaft Alt Wohlgemut“) kam er 2006 durch den jetzigen Schützenkönig Gerd Dicks. Seit drei Jahren führt er die Kasse der Gesellschaft „Wohlgemut“. Zum Oberleutnant wurde er 2011 ernannt. Im Jahre 2006 wurden K-H und Veronika in den durch den Vatikan anerkannten Orden OSJ (Order of Saint-John of Jerusalem) aufgenommen und erhielten den Ritterschlag in London. Seine Ministerin Veronika wurde im Januar 1954 in Könnern im Saalkreis geboren. Sie wuchs in Volmarstein mit zwei Schwestern auf.

.

Nach ihrer Ausbildung zur Friseurin zog es sie in die Stadt. Sie ging 1975 mit Karl-Heinz nach Düsseldorf, wo sie fünf Jahre auf der Kö arbeitete und während dieser Zeit die Meisterprüfung ablegte, die sie als Jahresbeste bestand. 1980 eröffnete sie ihr erstes Geschäft, dem zwei weitere folgten. Auch ein Vorster Mädchen, Christiane Schmitz, war bei ihr in der Ausbildung. Jahrelange Vorstandsarbeit in der Innung, sowie die Mitgliedschaft in vielen Verbänden, brachten sie beruflich und privat weiter. Ihre Tochter Katharina, die nach bestandenem Abitur eine private Friseurschule abgeschlossen hat, entschied sich aber doch für ihre Leidenschaft und studiert in Gießen Tiermedizin. Neben Radfahren, Joggen und Schwimmen ist ihr 2008 gegründetes soziales Projekt „Kid´s for Kid´s“, das auch schon u.a. einem Vorster Kindergarten unterstützte, ihr Hobby.

Im April, beim Besuch der befreundeten Bruderschaft in Tegelen, schoss sie den Vogel ab und ist nun „Matjeskönigin“ von Holland. Karl-Heinz und Veronika freuen sich, das Königspaar zu begleiten und zu unterstützen.