Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Am 9.2.1932 wurde Peter Bends in Herrenshof geboren. 16 Jahre später begann er seine Schützenlaufbahn in Herrenshof im Jgz. „Edelweiß“.

Elf Jahre war er dort aktiv, bis es ihn dann 1959 nach Büttgen-Vorst erschlug, wo er seine große Liebe Christine Kreuter heiratete. Gleichzeitig hatte er sich aber schon wieder nach einem Jägerzug umgeschaut und auch sofort den richtigen gefunden. Es war der Jgz. „Heideröschen“, in den er 1959 aufgenommen wurde. In diesem Zug war er - wie es üblich ist - zuerst einfacher Schütze, später wurde er Höness, dann Flügelleutnant. Als dann 1996 die traurige Meldung den Zug erschütterte, dass der Hauptmann Hans Hütten schwer erkrankt war, stellte sich Peter Bends zur Verfügung und wurde von den Zugkollegen zum Hauptmann gewählt. In diesem Jägerzug wurde Peter fünf Mal als Zugkönig gefeiert.

Im Jahre 2003 wechselte Peter Bends vom Jgz. „Heideröschen“ in den Jgz. „Waldeslust“, wo er als Jäger kräftig mitmarschiert. Manch jüngerem Zugmitglied zeigt Peter noch, wo es lang geht. Peter ist stets zu allen Späßen aufgelegt.

Aber so lustig und humorvoll er auch ist, so verantwortungsvoll und gewissenhaft arbeitet er auch schon viele Jahre für die St. Eustachius-Schützenbruderschaft.Am Mittwochmorgen nach dem Schützenfest, wenn noch alle Schützen von den vergangenen Tagen träumen, steht Peter schon im Zelt, räumt die Bühne leer und bringt die Utensilien der Bruderschaft in Sicherheit.

Als der Förderkreis „Organisation von allen Veranstaltungen der Bruderschaft“ gegründet wurde, war Peter Bends ein Mann der ersten Stunde. Auch heute noch, im Alter von 81 Jahren, fehlt Peter Bends auf keiner Veranstaltung und setzt seine Arbeitskraft ein.

Ausgezeichnet mit dem Silbernen Verdienstkreuz, Hohen Bruderschaft-Orden, St Sebastianus-Ehrenkreuz, St Eustachius-Orden und dem Schulterband zum St. Sebastianus-Ehrenkreuz ist Peter ein hochverdienter Schütze, der immer noch für die Bruderschaft aktiv tätig ist.

Die St. Eustachius-Schützenbruderschaft und der Jägerzug „Waldeslust“ hoffen noch auf viele gemeinsame schöne Jahre.

 

.
   

Facebook