Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Veranstaltungen  

   

 

92 Tage vor den Eröffnungsböllern des Vorster Schützenfestes fand das Hauptmannstreffen 2014 im Effershof statt. Zugführer bzw. deren Vertreter waren der Einladung des Vorstands gefolgt.

Zu Beginn begrüßte Brudermeister Thomas Schröder den Schützenkönig Heinz Martin I. Schmidtke und Minister Jakob Gimnich, den Jungschützenkönig Patrick II. Berrisch sowie Ehrenmitglied Heinz Schroers und, von der Regimentsspitze, Oberst Bernhard Schwengers.

Schatzmeister Markus Hannen informierte über den Stand der Beitragszahlungen. Bis zum 27. Juli 2014 sollten diese auf dem Konto der Bruderschaft eingegangen sein. Ansonsten ziehen die verspäteten Zahlungseingänge wieder Säumniszuschläge nach sich, die in diesem Jahr der Restaurierung der Fahnen zugute kommen.

Dieter Wimmers berichtete über den aktuellen Stand des Festbuches. Er beklagte, dass noch Fotos und Textbeiträge für einige Jubiläen fehlen. In Anbetracht der wenigen Zeit ist hier Eile angesagt. Eine Bitte an die Hauptleute ist, Werbung für eine Anzeigenschaltung im Festbuch zu machen.

.

 

Harald Schwenz hat auf einige Formalitäten hingewiesen, insbesondere auf die Rückgabe der Zuganmeldung, die inkl. ausgefüllter Mitgliederliste ebenfalls bis zum 20. Juli 2014 erfolgen muss,
unabhängig davon, ob bereits ein neuer Zugkönig ermittelt wurde oder nicht. Wichtig ist, dass fehlende Mitgliederdaten ergänzt werden, insbesondere Geburtsdatum und Anschrift, sowie eine Erläuterung bei durchgestrichenen Mitgliedern. Nur so kann die Mitgliederverwaltung aktuell gehalten werden.

Bescheinigungen für Schule bzw. Arbeitgeber sind bei Geschäftsführer Wolfgang Fürst anzufordern. Freistellungsanträge können nur durch die Eltern erfolgen, die Bruderschaft bestätigt die Mitgliedschaft und das Festprogramm. Gastzüge sind bis zur 1. Generalversammlung anzumelden. Oberst Bernhard Schwengers wird nach Feststehen der Marschordnung die infrage kommenden Blockoffizieren ansprechen und einteilen.

Dann standen Auslosungen auf der Tagesordnung. Die Zugauslosung für das Schützenfest, wurde von SM Heinz Martin I. Schmidtke und dem stellv. Geschäftsführer Harald Schwenz durchgeführt. Die Auslosung für den Kassendienst an den Schützenfesttagen nahm Jung-Schützenkönig Patrick II. Berrisch mit Schatzmeister Markus Hannen vor. Hier kam es zu folgendem Ergebnis: für den Kassendienst am Samstag hat sich der Jägerzug "Waldeslust" freiwillig gemeldet. Ausgelost wurden für Sonntag die "Hubertusschützen", für Montag der Jägerzug "Frei Weg", mit Unterstützung durch den Jägerzug „Gut Schuss“ und für Dienstag die „Vorster Schützenlust". Den Termin für die Einweisung der Kassendienste wird von Markus Hannen spätestens bis zur 1. Generalversammlung bekanntgegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Maie werden wieder am Mittwoch vor dem Schützenfest auf dem Gelände von Heiner Götschkes
 von den Jungscheibenschützen ausgegeben. Mitwirkende sind diesmal die „Vorster Schützenlust“. Der Brudermeister appelliert an die Fairness der Schützenzüge, nur so viele Maie abzuholen, wie bestellt wurden.

Einige Hinweise: die Bewerberlisten für den Schützenkönig und den Jung-Schützenkönig sind bereits geöffnet. Interessenten bitte beim Königsbetreuer Jakob Post oder bei jedem anderen Vorstandsmitglied melden.

An Fronleichnam findet wieder die Open Air-Messe hinter der Alten Kapelle statt, danach geht die Prozession zum Kirchenvorplatz, wo im Anschluss das Pfarrfest stattfindet. Um eine rege Beteiligung der Schützen wird gebeten.

Am 21. Juni 2014 findet die 14 Nothelfer-Wallfahrt statt. Die sternförmige Wallfahrt aus den Gemeinden St. Aldegundis Büttgen, St. Antonius Vorst, St. Martinus Kaarst und Sieben-Schmerzen-Mariens Holzbüttgen geht zur Antonius-Kapelle in Vorst. Dort findet um 9:00 Uhr ein gemeinsamer Gottesdienst statt. Im Anschluss gibt es einen kleinen Pilgerimbiss. Abmarsch in Vorst ist um 8:15 Uhr von der Pfarrkirche. Die kfd Vorst wird hierbei von der St. Eustachius-Bruderschaft unterstützt.

Ebenfalls am 21.6. gibt es in Tegelen einen Schießwettkampf mit gemischten Mannschaften auf dem dortigen Schießstand. Beginn ist um 15:00 Uhr. Interessenten bitte bei Franz Geers melden.

Zur Zeit befinden sich noch 4 Bruderschaftsfahnen zur Restauration im Kloster Mariendonk zur Bearbeitung. 

Im Dezember erscheint wieder der Eustachius-Bote der von den Schützenzügen gerne zur Veröffentlichung eines interessanten Berichtes genutz werden kann werden.


Bereits heute ein Hinweis auf das bevorstehende Bundesschützenfest 2015 das an dem Wochenende nach dem Vorster Schützenfest in Büttgen stattfindet. Am Samstag wird ein Bayerischer Abend mit einer Original Bayerischen Musikkapelle veranstaltet. Am Sonntag beim Umzug sind dann die Bruderschaften eingeladen mitzumachen. 

Brudermeister Thomas Schröder bedankte sich bei den Zugführern für das zahlreiche Erscheinen.

   

Facebook