Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Jub-WeberSeine Schützenlaufbahn star tete Bernd Weber 1964 bei der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Holzbüttgen. Dort trat er 16-jährig dem Jägerzug „Holzbüttger Jonge“ bei. Seiner Ehefrau Ilse ist es sicherlich mit zu verdanken, dass er einige Jahre später in die Vorster St. Eustachius-Schützenbruderschaft wechselte, zumal er hier auch eine neue Heimat fand. Erste Erfahrungen sammelte er im allseits bekannten Jägerzug „Waldeslust“. 1973 war es dann soweit. Mit einigen Freunden wurde ein neuer Jägerzug namens „Foer de Freud“ gegründet. Der Zugname entwickelte sich von nun an zum Motto, denn in diesem Zug war er nicht nur 17 Jahre aktiv, sondern eben solange auch Spieß. Zugkönig war er in den Jahren 1978 und 1985. Seit 1991 ist Bernd Weber nunmehr passives Mitglied unserer Bruderschaft . Für diesen Treuebeweis bedanken wir uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich und freuen uns schon heute auf das nächste große Jubiläum im Jahr 2024.

.
   

Facebook