Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Veranstaltungen  

Mittwoch, den 17.01.2018
Patronatstag


Samstag, den 20.01.2018
Schützenball


Freitag, den 26.01.2018
Jahreshauptversammlung Jungschützen


Samstag, den 17.02.2018
Bezirksdelegiertenversammlung


   

Am 26.04.2014 war es wieder soweit. Als erstes Highlight im Schützenjahr 2014 unserer Edelknaben stand das Pokalschiessen auf dem Plan.

Wie im Bild oben zu sehen, konnten in diesem Jahr nur 17 Edelknaben am Pokalschiessen teilnehmen. Dies lag u.a. daran, dass am nächsten Tag in der St. Antonius Pfarrgemeinde die erste heilige Kommunion gefeiert wurde und viele Kinder mit den Vorbereitungen beschäftigt waren.

Nach der Begrüßung durch die Edelknabenführer Thomas Ewert und Danny Hüskes, waren noch einige Formalitäten zu erledigen, bevor der eigentliche Schießwettbewerb losgehen konnte.

So wurde Felix Eckel zum neuen Fähnrich ernannt.

Allen Anwesenden konnte Thomas Ewert zudem noch voller Stolz verkünden, dass die Vorster Edelknaben am diesjährigen Hallen-Fussball-Turnier des Jägerzuges Heideröschen teilgenommen haben. Dabei konnten die Vorster sich gegen die Holzbüttger, die Büttger und gegen die Kaarster Edelknaben durchsetzen und zum ersten Mal den Siegespokal mit nach Hause nehmen!

Herzlichen Glückwunsch!

.

regimentsschiessen 2014

Es stehen nun die Ergebnisse des diesjährigen Regimentsschießens, welches vom 28. März bis 30. März 2014 stattfand, fest.

Der Vorstand der Bruderschaft und die Mitglieder der Schießsportabteilung bedanken sich bei allen Schützen, die am Regimentsschießen teilgenommen haben. Wir hoffen, es hat Spaß gemacht.

Die Redaktion Internet bedankt sich bei Schießmeister Michael Dohren für die Zurverfügungstellung der Ergebnisse.

Klicken Sie auf "Weiterlesen" um die Ergebnisse zu sehen.

 

 

.

Matjeskönigin und Matjeskönig 2014 sind Lisa Piechotka, Ministerin des Jungschützenministers Sebastian Jülich und Thomas Müllers vom Jägerzug Jröne Jonge.

80 Personen machten sich mit 2 Bussen auf den Weg nach Tegelen zum diesjährigen Matjeskönigsschießen.

Mit dabei Schützenkönig Heinz-Martin I. Schmidtke mit Königin Annemarie, die Ministerpaare Reiner und Gabi Jülich sowie Jakob und Resi Gimnich. Ebenfalls mit dabei, die Repräsentanten der Schützenjugend Jungschützenkönig, Patrick II. Berrisch mit seiner Carina, die Jungschützenministerpaare Sebastian Jülich mit Lisa und Peter Schmitz mit Christiane.

Vorjahressiegerin Veronika Schäfer-Böcke mit dem Grenadierzug Wohlgemut und Vorjahressieger Jannick Gedack mit dem Jägerzug Jröne Jonge waren ebenfalls mit von der Partie. Der Jägerzug Heimattreu hatte mit Dieter und Tobias Fuhrmann zwei Gastschützen aus Kleinenbroich mitgebracht. 

Nachdem im letzten Jahr die Damen schneller waren hatten in diesem Jahr die Herren eindeutig die Nase vorn. Angefeuert vom 2. Schießmeister Michael Heimes (die Anzahl der Schüsse muss einstellig sein), holte Thomas Müllers mit dem 9. Schuss das Federvieh von der Stange. Bei den Damen dauerte es bis zum 27. Schuss bis Lisa Piechotka erfolgreich war.

.

tegelen2006_6Am kommenden Samstag, 12.4.14, findet wieder die Fahrt zu unserer befreundeten Bruderschaft Schutterij Sint Antonius Tegelen / NL statt.

Traditionell werden Damen und Herren in getrennten Schießwettbewerben die „Matjeskönigin“ und den „Matjeskönig“ ermitteln.

Abfahrt ist um 15:00 Uhr vom St. Eustachiusplatz mit gecharterten Bussen. Rückkehr in Vorst: ca. 23:30 Uhr.
Diejenigen, die selbst anreisen die Adresse: Tegelen, Windhond 237

Die Schützen werden gebeten in Uniform/schwarze Hose zu kommen.

Wer noch gerne mitfahren möchte, und sich bisher noch nicht angemeldet hat, kann auch kurzfristig zur Abfahrt kommen.

.

Faehnriche Vorst 2014Nach kurzer Begrüßung, durch unseren Fähnrichkönig von 2013, ließen die Fähnriche ihren Schützenkönig und die Minister der Bruderschaft hochleben.

Des Weiteren wurde der Ehrenfähnrich Heinrich Schroers und einige Herren des Vorstandes begrüßt. Nach den Ehrenschüssen ging es dann sofort mit dem Pfänder Schießen weiter, hierbei gab es folgende Sieger:

  Kopf: Heino Mahlstedt

  r. Flügel: Christof Speck

  l. Flügel: Christof Speck

  Schweif: Reiner Kannen

Sieger und Fähnrich König wurde Remigius Kuc mit dem 90. Schuß vom Jgz. Heideröschen.

Nach der Krönung durch unseren 2.Brudermeister Franz Geers wurde die Königskette und die Fähnrichtafel überreicht.

 

.

Hoenesseschießen Vorst 2014Am 15. März 2014 haben sich unsere Hönesse zum jährlichen Hönessschiessen auf dem Schiessstand des SSV Eustachius-Vorst getroffen um in einem spannenden Wettkampf den neuen König zu ermitteln.Als Gäste waren die Königshauser sowie Franz Geers und Herbert Heimes anwesend.

In diesem Jahr überreichte Jägermajor Herbert Heimes das Silber an den neuen König Rudi Bredt, der den Vogel mit dem 124. Schuss von der Stange holte. Wie von unseren Hönessen gewohnt war es eine gut organisierte Veranstaltung welche mit einer deftigen Stärkung und anschliessendem gemütlichem Beisammensein seinen Ausklang fand.

 

.

Zum ersten Rosendrehtermin hatten Majestät Heinz Martin I. Schmidtke und Königin Annemie am Samstag eingeladen. Mit dabei die Ministerpaare Jakob und Resi Gimnich sowie Reiner und Gabi Jülich.

In den vollbesetzten Räumlichkeiten hatten sich Nachbarn, Verwandte, Bekannte, Hofdamen, Hofdamenführer und der Ehrenzug Jgz. Heideröschen eingefunden und mit großem Eifer die Rosenproduktion gestartet.

.

jhv 2014 519„Prüfet alles, das Gute behaltet“ (1. Thess. 5, 1), unter dieses Motto hat Brudermeister Thomas Schröder seinen Jahresbericht gestellt und es konnte als Leitspruch für die gesamte Versammlung dienen. So wurden alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder - Franz Geers, Markus Hannen, Harald Schwenz, Michael Dohren, Jakob Post und Dieter Wimmers - mit beeindruckenden Ergebnissen wiedergewählt. Sicherlich ein Verdienst der guten Arbeit des gesamten Vorstandes in den letzten Jahren. Dies drückte sich auch in den Berichten von Brudermeister, Geschäftsführer, Kassierer und Jungschützenmeister aus. Besonders hervorzuheben sind die vielen gelungen Bezirksveranstaltungen, die die Vorster Bruderschaft letztes Jahr ausrichten durfte. Nachdem unsere Bruderschaft dieses Jahr pausiert, dürfen wir nächstes Jahr dann hoffentlich wieder zweimal den Bezirksverband willkommen heißen (definitiv zum Bezirksjungschützentag, vielleicht zum Bezirkskönigsschießen).


Auch der Bruderschaftsbeitrag konnte aufgrund eines positiven Jahresabschlusses erneut konstant bleiben. Mit nur 13€ kann unsere Bruderschaft den derzeit wohl attraktivsten Beitrag im Umkreis anbieten. Darauf sind wir stolz! Kassierer Markus Hannen hob hervor, dass eine rege Teilnahme an den diversen Bruderschaftsveranstaltungen das Fundament darstellt, mit dem die Beiträge auch in Zukunft auf niedrigem Niveau gehalten werden können.


jhv 2014 512Mit derzeit knapp 800 Mitgliedern sind wir außerdem eine der größten Bruderschaften des Diözesanverbandes. Aber natürlich sind weitere Mitglieder herzlich willkommen. Interessierte können sich gerne bei unserem ersten Brudermeister Thomas Schröder (Rose-Ausländer-Str. 2, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
 oder einem anderen Vorstandsmitglied melden.


Neben vielem Bewährten gibt es doch eine Veränderung im Vorstand zu berichten. Gerd Grünberg ist vom evangelischen Pfarrer zum ständigen Vertreter der evangelischen Kirche in den Vorstand benannt worden. Dieter Güsgen wurde für 2 Jahre zum Kassenprüfer gewählt. Des Weiteren wurde vom Brudermeister angekündigt, dass eine aufwendige Restauration einiger Fahnen (MGV Cäcilia, Jägercorps, Fidele Brüder, Regimentsfahne) in diesem Jahr erfolgen soll. 

.
   

Facebook

   
feed-image Feeds