Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Schuetzenfest Buettgen Vorst 2015 248Wolfgang wurde 1959 in Herrenshoff geboren. Sein Vater Willi stammte aus Vorst und gehörte bis zu seinem Tode 1979 dem Grenadierzug "Eintracht" (damals auch Maubach-Fahne genannt) an. Wolfgang trat 1965 in das Tambourcorps "Nordstern Herrenshoff" ein. 1967 durfte er beim Maiensetzen der "Eintracht" in Vorst zum ersten Mal auf dem Hof von Grenadiermajor Hütz Michel aufspielen. Seit 1975 marschiert er in der St. Hubertus-Bruderschaft Herrenshoff und der St. Eustachius-Schützenbruderschaft Büttgen-Vorst aktiv mit und kann somit ein doppeltes 40-jähriges Jubiläum feiern. Wolfgang gehört dem Jägerzug "Alt Vorst" an. Seit 2003 ist Wolfgang auch aktiver Schütze in der St Sebastianus-Schützen-Bruderschaft Korschenbroich. 1986 wurde er wegen besonderer Verdienste mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet. 1992 warer Schützenkönig in Herrenshoff. Die Vorster Bruderschaft unter S.M. Heinz Schröers folgte damals der Einladung und besuchte Wolfgang. 2005 war er Minister in der St. Sebastianus-Bruderschaft Korschenbroich. Insgesamt war er 18 mal Zugkönig in den drei Bruderschaften. Sein ganzer Stolz ist sein Enkel Leon, der 20l4 im Alter von vier Jahren im grünen Rock mit Opa "Bell", wie er ihn nennt, ins Zelt einmarschieren durfte. Auf die Frage: „Wolfgang, du bist in drei Bruderschaften, wo ist es am schönsten?“ hat er mal geantwortet: „Schön ist es bei allen drei, aber wenn ich nach Vorst komme, komme ich nach Hause“.

.
   

Facebook

   
feed-image Feeds