Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Schuetzenfest Buettgen Vorst 2015 235Wolfgang Fürst kann sich in diesem Jahr über ein zweifaches Jubiläum freuen, denn auch in seinem bislang einzigen Schützenzug, dem Jägerzug „Foer de Freud“, ist er nunmehr schon 40 Jahre aktiv. Innerhalb dieser Zeit war er dort insgesamt elf Jahre Hönes. Ein ganz besonderes Highlight war für ihn und den gesamten (Ehren-)Zug natürlich die Königswürde von Manfred Ahlert im Schützenjahr 1990/91. Zusammen mit Friedel Ahlert stand er seinem Schwager Bernhard Röttges im Königsjahr 1987/88 als Minister zur Seite. Friedel und Bernhard waren es auch, die ihn 1991 für eine Mitgliedschaft im Vorster Bruderschaftsvorstand vorschlugen. Nach erfolgter Wahl (2. Beisitzer) war es für ihn zunächst die vorrangige Aufgabe, eine bis dahin nicht vorhandene elektronische Mitgliederverwaltung auf die Beine zu stellen. 1998 wurde er dann zum Geschäftsführer der Bruderschaft gewählt. Dieses Amt hatte bis dahin über viele Jahre unser heutiges Ehrenmitglied Josef Küster bekleidet. Seine erste Auszeichnung des Bundes erhielt Wolfgang Fürst 1990, als ihm das Silberne Verdienstkreuz (SVK) verliehen wurde. In den Jahren 1995 und 2001 folgten der Hohe Bruder- schaftsorden (HBO) sowie das Sankt-Sebastianus-Ehrenkreuz (SEK). Eine für ihn absolut überraschende Auszeichnung schloss sich im Schützenjahr 2010 an, als er mit dem „Schulterband zum St. Sebastianus Ehrenkreuz“ ausgezeichnet wurde. Eine besondere Freude bereitete ihm 2009 auch der Vorster Jungschützenvorstand mit der Vergabe des bruderschaftsinternen „Jungschützen-Verdienstorden“. 

.
   

Facebook

   
feed-image Feeds