Drucken


Als es um die Frage ging, ob „Freiwild“ Frederic in seinem Jungkönigsjahr unterstützt, gab es ohne zu überlegen die einstimmige Antwort: „Ja, klar!“, denn bei ihnen steht der Spaß und die Gemeinschaft an erster Stelle.

Der Hubertuszug feierte im letzten Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. Angefangen als „Schülerschützen 2005“ mit sechs Leuten, ist der Zug im Laufe der Jahre auf 16 Mitglieder angewachsen und mittlerweile über die Vorster Ortsgrenzen hinaus bekannt. Da die Väter und Großväter einiger Jungs schon über die Vorster Straßen marschiert sind, ist es nicht verwunderlich, dass der Zug so viel Einsatz und Engagement zeigt. Freiwild ist aus dem Jungschützenwesen nicht mehr wegzudenken, ob als Schülerprinzen (Manuel Mertens, Frederic Tillmanns und Pascal Andree), als Jungschützenkönige (Hendrik Brockmann-Lange und Frederic Tillmanns) oder im Jungschützenvorstand, auf Freiwild ist Verlass. Auch bei den jährlichen Ausflügen nach Tegelen oder Prüm und bei den Jungschützentagen ist der Hubertuszug immer mit voller Begeisterung dabei. So konnte Manuel Mertens dieses Jahr noch zusätzlich die Ehre des Matjeskönigs erobern.

Die Jungs veranstalten jedes Jahr gemeinsam ein Sommerfest und eine Weihnachtsfeier, wo bei beiden die Freundschaft und das Feiern im Vordergrund stehen. Wenn sie nicht gerade mit ihren Zugkameraden unterwegs sind, findet man viele von ihnen auch in den Mannschaften der Sportfreunde Vorst und als Gast bei den umliegenden Schützenfesten. Ob zum Arbeiten oder zum Feiern, „Freiwild“ ist immer zur Stelle und freut sich, Frederic, Manuel und Sebastian in diesem beonderen Jahr zu unterstützen.