Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Veranstaltungen  

   

 

Erfolgreiches Jahr der Vorster Hubertusschützen



Am Schützenfest-Montag 1964 wurde während eines Frühschoppens von Theo Schmitz, Franz Königs, Johann Karten, Theo Robertz, Toni Gather, Hans Tillmann und Hubert Brockers der Hubertuszug gegründet. Kurzentschlossen wurden gegen Mittag die Uniformen besorgt und bei der Parade am Nachmittag war der neue Zug schon mit dabei. Die Offiziersposten wurden vergeben und Hans Tillmann wurde spontan zum Hubertuskönig bestimmt. Für den Zug standen immer die Geselligkeit und die Freude am Feiern im Vordergrund. Es gab kaum ein Fest wo die Hubertusschützen mit ihren Frauen nicht anwesend waren, so auch bei zahlreichen Hubertusbällen im Saal der Gaststätte Konnertz. Zudem stellten die Hubertusschützen in den Jahren 1972/73 mit Hans Müllers, 1986/87 mit Theo Schmitz, 2003/04 mit Bernhard Schwengers und 2016/17 mit Hans-Peter Schmitz bereits vier Schützenkönige unserer Bruderschaft.

Hans-Peter Schmitz ist dabei schon ein besonderer König, nicht nur in den Reihen der Hubertusschützen. Dreißig Jahre vor seinem Königsjahr regierte er bereits als Jungkönig in Vorst und ist somit der erste Vorster Schützenkönig, der auch Jungkönig war. Beim Bezirkskönigsschießen 2017 errang Hans-Peter, zudem als dritter Vorster Schützenkönig überhaupt, die Würde des Bezirkskönigs.

 

Doch seit der Gründung der Hubertusschützen hat sich nicht nur der Hubertuszug von 1964 verändert. Inzwischen prägen neben dem Hubertuszug auch die Jung-Hubertusschützen, die Alde Heeder, Freiwild und die Wolfssprosse das Bild der Vorster Hubertusschützen.

Das 25jährige Zugbestehen der Jung-Hubertusschützen war für sie Anlass, die Gestaltung der Hubertusmesse und des anschließenden Kameradschaftsabends in diesem Jahr zu übernehmen. So stifteten sie anlässlich des Jubiläums die musikalische Begleitung der Messe durch die Eustachiusbläser in der festlich geschmückten Vorster Pfarrkirche und luden anschließend alle Hubertusschützen und Damen ins Pfarrzentrum, wo das Jubiläum und die Hubertusschützen ausgiebig gefeiert wurden. Und Anlässe zum Feiern gibt es in diesem Jahr reichlich, schließlich kommen, sehr zur Freude des Brudermeisters Thomas Schröder, der dem Jubiläumszug Jung-Hubertusschützen seit dessen Gründung angehört, neben dem Bezirkskönig auch der Vorster Schützenkönig und der Jungschützenkönig aus den Reihen der Hubertusschützen. Seine Majestät Michael II. Dohren gehört dem Jubiläumszug Jung-Hubertusschützen an und Jungkönig Pascal Andree marschiert in den Reihen des Hubertuszuges Freiwild mit.

Übrigens hat seine Majestät Michael II. wie sein Vorgänger Hans-Peter auch vorab als Jungkönig Königsluft geschnuppert, sein Regierungsjahr liegt 15 Jahre zurück. Wir warten nun gespannt darauf, ob er es seinem Vorgänger auch beim Bezirkskönigsschießen gleichtut und am 21.07.2018 beim Bezirkskönigsschießen in Büttgen-Vorst den Titel für uns verteidigen kann.

 

 

 

   

Facebook