Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Veranstaltungen  

   
Mitgliederversammlung 2020_3

 

Brudermeister Thomas Schröder eröffnete pünktlich um 20 Uhr die Mitgliederversammlung und hieß den anwesenden  Schützenkönig Johannes I. (Hamacher) und seinen Minister Marco Lietz herzlich willkommen. Der Minister Norbert Baumeister ließ sich krankheitsbedingt entschuldigen. Auch der Ehrenzug Jgz. “Gut-Schuß”, der Jungschützenkönig David I. (Engelbrecht) mit seinen Ministern Jan Niklas Lübke und  Jan Günther, sowie der Ehrenzug “Regimentsfahnenkompanie” wurden herzlich willkommen geheißen. 

 

Den Kassendienst übernahmen an diesem Abend Hans-Peter Berrisch und Rolf Eberhardt. Für die Bewirtung stand der Jgz. “Heideröschen” zur Verfügung. Als Vorsichtsmaßnahme gegen das Coronavirus wurden die Getränke zum ersten Mal nicht in Gläsern, sondern in Flaschen serviert.

 

Die Versammlung wurde, wie üblich, mit einem Gebet und dem Gedenken an die verstorbenen Schützenbrüder begonnen, zudem sich die ca. 150 anwesenden Schützen von ihren Plätzen erhoben.

 

Der erste Brudermeister verlas den aktuellen Mitgliederstand der Bruderschaft. Derzeit gehören 793 Mitglieder der Bruderschaft an, die sich in 635 aktive- und 158 passive Mitglieder aufgliedern. Daraus ergibt sich ein leichtes Plus (10 neue Mitglieder) im Vergleich zum Vorjahr, was wohlwollend zur Kenntnis genommen wurde. Es folgte ein Bericht des ersten Brudermeister mit dem Überblick über die Veranstaltungen des vergangen Schützenjahres.

 

Im Anschluss erfolgte der Kassenbericht des Schatzmeisters Markus Hannen.  Dieser verkündete ein sehr erfolgreiches vergangenes Schützenjahr und verlas einige Eckdaten. Anschließend ermahnte er die Schützenbrüder, keine eigenen Getränke mit ins Schützenzelt zu bringen, da der Zeltwirt die alleinige Ausschank-Hoheit im Zelt hat. Außerdem erbat der Schatzmeister eine Lösung für das Problem der Gastzüge zu diskutieren: Es entstehe der Eindruck, dass sich immer mehr Gastzüge anmelden, nur um Samstagabend umsonst ins Zelt zu kommen, was grundsätzlich so nicht angedacht ist. Er bat darum, dass zum Hauptmannstreffen im Juni Vorschläge von den Mitgliedern vorgebracht werden.

 

Es folgte der Jahresbericht des neuen Jungschützenmeisters Max Berrisch. Er stellte sich und Jannik Gedack als neuen ersten und zweiten Jungschützenmeister vor und gab zudem einen Überblick über die Aktivitäten des vergangen Schützenjahres.

Der Bericht der Förderkreise wurde durch den Leiter der Arbeitsgruppen Jakob Post verlesen. Hervorzuheben ist hierbei, dass in fast allen Bereichen der Arbeitsgruppen hilfsbereite Hände gesucht werden. Wer, wie auch immer, helfen möchte, möge  sich bei einem Mitglied des Vorstandes oder der zuständigen Arbeitsgruppe melden. Auch der erste Brudermeister hob nochmal den besonderen Stellenwert unseres Festbuches hervor: nur ein Festbuch mit interessanten Artikeln lässt sich mit  Anzeigen besser bewerben und forderte die Mitglieder auf, sich besser um die Zusendung von Artikeln und Fotos der Jubilare zu kümmern und diese rechtzeitig abzugeben. Auch die Arbeitsgruppe Archiv und Chronik suche dringend einen Nachfolger.

 

Den Bericht der Kassenprüfer verlaß der 1. Kassenprüfer der Bruderschaft Günter Brauckmann, der dem Schatzmeister Markus Hannen nicht nur eine einwandfreie Kassenführung bestätigt, er hob im besonderen Maße seine Leistungen hervor und lobte dessen Arbeit außerordentlich. Zudem wurde die Kasse der Jungschützen geprüft und für in Ordnung befunden. Damit wurde der Vorstand der Schützenbruderschaft für das Schützenjahr 2019 entlastet.

 

Mitgliederversammlung 2020_13

Bei den Wahlen gab es eine Veränderung. Der Stellvertreter des Schriftführers Harald Schwenz stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Als Dank und Anerkennung für seine langjährige Arbeit im Vorstand, wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Seine Nachfolge wird Martin Amann vom Grz. “MGV Cäcilia” antreten, der in Abwesenheit gewählt worden ist.

 

 

Wiedergewählt wurden der 2. Brudermeister Franz Geers, der Schatzmeister Markus Hannen, der Schießmeister Michael Dohren, Assistent des Vorstands und Leiter der Arbeitsgruppen Jakob Post sowie der Beisitzer und Pressewart Gerd Dicks. Als Kassenprüfer wurde Stefan Schwengers vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

 

Im Anschluss der Wahlen kam noch einmal der Schatzmeister Markus Hannen ans Mikrofon und verkündete, dass Mitglieds- und Schützen-Beiträge nicht erhöht werden.

 

Unter dem Tagesordnungspunkt “Anträge” stellte Klaus Lauer den Antrag, dass die bei einer von der Pfarre und der Bruderschaft organisierten Romreise entstandenen Mehrkosten in Höhe von 660,- € von der Bruderschaft übernommen werden sollten. Nach langer und lebhafter Diskussion zog Klaus Lauer seinen Antrag zurück, da Peter Sokolowski versprach, die Mehrkosten von den Romfahrt-Teilnehmern einzusammeln.

 

Für den reibungslosen Ablauf sowie den Auf- und Abbau der Stühle und Tische im Pfarrzentrum sorgte die Arbeitsgruppe um Zeugwart Dominik Womelsdorf.

 

Allen helfenden Händen nochmals vielen Dank!

   

Facebook